Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Lokalliberalen-Treff: Vera Ansén liest „Der Soldat und die Unschuld“

Februar 28-17:30 - 22:00

ACHTUNG TEILNAHME NUR NACH VORHERIGER ANMELDUNG!

Die Einladungen versenden wir bis spätestens Ende Januar 2020…

Die Autorin:

Vera Ansén M.A. ist Kulturwissenschaftlerin, Consultant for Conceptual Design, Autorin, spezialisiert auf individuelle Potential-Beratung und Mäeutik, seit Ende September 2013 Mitglied der FDP, hier in diversen Fachausschüssen auf Landes- und Bundesebene für die inhaltlich programmatische Entwicklung engagiert.

Das Buch:

Der Soldat und die Unschuld

         

Krieg und Frieden!
Müsste es denn nicht Krieg oder Frieden heißen? Bereits im England des beginnenden 19. Jh. war Krieg etwas, was man als Bürger aus der Zeitung kannte, es sei denn man war Soldat! Wie ist es auszuhalten, im Frieden zu leben und um den Krieg zu wissen? Wie den Krieg zu erleben und in den Frieden heimzukehren?

London, April 1815: Die Nachricht von Napoleons Flucht und Marsch auf Paris lässt die hart errungene Siegesfreude in erneute Kriegseuphorie umschlagen. Es folgt die Mobilmachung.
Der Werdegang Edward Langleys bürgt vielen jungen Männern für die Richtigkeit ihrer persönlichen Entscheidung zum Dienst für das Vaterland, während Isabell ihre Ablehnung jeglichen Kriegstreibens auf Edward überträgt, in dem sie den Inbegriff des gewalttätigen Soldaten zu erkennen glaubt.

Die Ereignisse ihres Lebens verwehren Edward und Isabell den Rückgriff auf Konventionen ihrer Zeit und trotzen ihnen eigene Entscheidungen ab, um den Frieden im Herzen zu erlangen, der das bloß Überleben erst lebenswert macht.

Der Ablauf:

  • 17:30 Uhr Einlass
  • 18:00 Uhr Begrüßung
  • 18:15 Uhr Lesung
  • 19:15 Uhr Nachbetrachtung und gemütliches Beisammensein

Details

Datum:
Februar 28
Zeit:
17:30 - 22:00
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstaltungsort

Hotel Asador
Bittenbach 1
Netphen, 57250
+ Google Karte anzeigen
Website:
https://hotel-asador.de/